Laufen und Selbstmanagement

Alles was gut tut und mehr

Nachbetrachtung Düsseldorf Marathon

4 Wochen habe ich mich jetzt gefragt, wieso ich mit 3:06:26 meine Wunschzeit um fast 7 Minuten verfehlt habe. Dabei sind mir die unterschiedlichsten Ideen gekommen, von denen ich die meisten aber wieder verworfen habe und letztendlich 2 Gründe übrig behalten habe. An den äußeren Bedingungen  lag es diesmal nicht, denn diese waren so gut, wie ich sie nie zuvor in Düsseldorf erlebt habe und fast besser als bei meiner Bestzeit in Frankfurt.

Ein Auszug meiner verworfenen Ideen:

  • Falsche Schuhe gewählt: Hätte sein können, wäre ich damit nicht sehr gute Trainingszeiten gelaufen.
  • Organisation in Düsseldorf schlecht wie nie: Es stimmt zwar, dass die Getränkeübergabe schlecht war und es auch sonst einige Probleme gab. Das hatte aber ehrlich gesagt keinen nennenswerten Einfluss auf meine Zielzeit.
  • Zu kalt: … war es nicht, da es bei meiner Bestzeit noch kälter war.
  • Zu viele Kilometer in der Vorbereitung: Kann nicht sein, da ich im Vorfeld von Ultras schon mehr gelaufen bin und das gut verkraftet habe.

Ich vermute eher, dass die folgenden zwei Fehler von mir gemacht wurden:

  • Zu viele schnelle Kilometer: Zwei Intervalleinheiten und noch ein Lauf im Marathontempo pro Woche sind vermutlich, gerade in Kombination mit vielen Kilometern, zu viel. Ich werde da in Zukunft eine schnelle Einheit streichen.
  • Mit Zugläufern laufen: Ich habe schon in der Vergangenheit oft Probleme bekommen, wenn ich das Tempo nicht selbst bestimmt habe und mit anderen gelaufen bin, sogar wenn es deutlich langsamer war, als ich laufen kann. Einmal hatte ich es bereits in Duisburg versucht und war ebenfalls gescheitert. In Zukunft werde ich lieber wieder mein Tempo laufen. Vermutlich wäre ich sogar etwas schneller angegangen.

Dieses Jahr werde ich aber vermutlich keinen Angriff auf die Bestzeit mehr vornehmen. Lieber den einen oder anderen Spaßmarathon oder Ultra laufen. Der nächste Marathon ist schon in 4 Wochen, der LIDOMA IV.

Im Kampf gegen die ungeliebte düsseldorfer Strecke steht es jetzt Remis 2:2, also zweimal die Erwartungen nicht erfüllt, zweimal Bestzeit.

Kommentare sind deaktiviert.