Laufen und Selbstmanagement

Alles was gut tut und mehr

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2012: 8. + 9. Vorbereitungswoche (16.04.12-29.04.12)

| Keine Kommentare

Die achte und die neunte Woche spielten sich größtenteils im Urlaub ab. Vom 18.04. bis zum 27.04. war ich an der Ostsee in Grömitz, was jedoch nicht bedeutete, dass ich in diesen für die Vorbereitung sehr wichtigen Wochen kürzer trat.

Da ich jeden morgen spätestens um 7 Uhr gestartet bin, fielen mit besonders die Tempoläufe und die Intervalltrainings sehr schwer, so dass ich meist erst am Ende das  geforderte Tempo laufen konnte. Naturwege erschwerten die Einheiten zusätzlich. Insgesamt kamen 104 und 108 km zusammen. Zusätzlich bin ich noch ca. 25 km pro Woche (oft mit Kindern auf dem Arm) spazieren gegangen.

Die Einheiten im einzelnen:

8. Woche:

  • Montag 19,3 km mit fiesen Anstiegen
  • Dienstag vorgezogener Ruhetag wegen extrem schwerer Beine
  • Mittwoch 9 km in Grömitz nach Anreise
  • Donnerstag 3 km ein- und auslaufen, 10 km im Marathonrenntempo
  • Freitag  12 km ruhiger Dauerlauf
  • Samstag Intervalltraining mit 3 km ein- und auslaufen, 8 x 1 km in Halbmarathontempo mit 2:30 min  Trabintervall
  • Sonntag 32 km langer Lauf von Grömitz über Kellenhusen nach Dahme und zurück

9. Woche:

  • Montag 12,5 ruhiger Dauerlauf
  • Dienstag Intervalltraining mit 3 km ein- und auslaufen, 5 x 2 km und 1 x 1 km in Halbmarathontempo, dazwischen 4 Minuten Trabintervall
  • Mittwoch 13 km ruhiger Dauerlauf
  • Donnerstag 3 km ein- und auslaufen, 12 km im Marathonrenntempo
  • Freitag 9,5 km ruhiger Dauerlauf
  • Samstag Ruhetag nach Rückreise am Vorabend
  • Sonntag die „Königsetappe“ der Vorbereitung mit 36 km

Die Beine sind sehr schwer und die Zeiten beim Intervalltraining irritieren mich etwas. Allerdings fiel mir das Laufen im Urlaub meistens schwer und es hat normalerweise keine Auswirkungen auf die Wettkampfzeit gehabt. Mal sehen, wie das letzte Viertel der Vorbereitung läuft.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.