Laufen und Selbstmanagement

Alles was gut tut und mehr

7. Vorbereitungswoche für den Düsseldorf Marathon 2013 (18.03.13-24.03.13)

Diese Woche gab es abwechselnd eine sehr gute Einheit und eine Einheit mit extrem schweren Beinen. Noch nie habe ich bisher in einer Vorbereitung Intervalltraining und Tempoläufe so intensiv und konsequent durchgezogen. Dass ein ruhiger Lauftag aber jeweils zur Regeneration ausreicht, beruhigt mich.

Ein einzelnen Einheiten:

  • Montag hügelige 14 km Tempolauf, wieder die Stunde nicht geknackt aber näher gekommen (und das einen Tag nach dem langen Berglauf)
  • Dienstag 13 langsame Kilometer mit dem Lauftreff und schweren Beinen
  • Mittwoch 19 km Intervalltraining mit 8 x 1000m (alle flachen Kilometer in knapp unter 4 Minuten, die bergigen etwas darüber!)
  • Donnerstag 10 langsame Kilometer mit dem Lauftreff und extrem schweren Beinen
  • Freitag 35 km relativ flach bei eisigem Ostwind und Temperaturen um den Gefrierpunkt in 2:50. Bisher war ich nur einmal vor dem Frankfurt Marathon (mit Bestzeit) fast so schnell, da allerdings bei besseren Temperaturen und ohne den Wind.
  • Samstag extrem langsame 11 Kilometer mit Erkältung und schweren Beinen
  • Sonntag ruhige 11,8 Kilometer mit Erkältung aber wieder besseren Beinen

Meine Form schätze ich momentan ähnlich ein wie vor meiner Bestzeit. Mal schauen, was die nächsten 5 Wochen so bringen. Hoffentlich verschwindet die Erkältung schnell wieder; die übliche Bronchitis versuche ich mit ACC und Hustentee abzuwehren.

Kommentare sind deaktiviert.