Laufen und Selbstmanagement

Alles was gut tut und mehr

13. August 2012
von Jens Tekhaus
Keine Kommentare

Eclipse Workspace defekt [java.lang.NoClassDefFoundError: org/eclipse/core/resources/IContainer]

Wenn sich Eclipse nach einen Absturz weigert neu zu starten und auf den Workspace und die .log-Datei verweist und sich dort ein Eintrag „java.lang.NoClassDefFoundError: org/eclipse/core/resources/IContainer“ befindet, so ist es nicht unbedingt notwendig, den ganzen Workspace zu löschen und neu anzulegen. Das würde evtl. auch einige Zeit kosten, die Einstellungen alle wieder herzustellen.

Es reicht oft das Löschen des Ordners ./<workspace>/.plugins/org.eclipse.core.resources und ein anschließender Neuimport der Projektdaten.

4. Juni 2012
von Jens Tekhaus
Keine Kommentare

Schlechte Projektplanung am Beispiel des Berliner Flughafens

In diesem Interview aus der TAZ wird sehr plastisch beschrieben, warum das Projekt Berliner Flughafen nicht funktionieren konnte.

Die hier ausgeführten Gründe sind genau die Gründe, die auch bei IT-Projekten immer wieder zu Stress oder zum Scheitern führen. Die Projekte werden sehenden Auges vor die Wand gefahren, weil niemand die Größe hat, Fehleinschätzungen zu korrigieren oder sich überhaupt nur verantwortlich fühlt.

Am Ende wird die Schuld wieder nur hin und her geschoben.

30. Mai 2012
von Jens Tekhaus
Keine Kommentare

PuTTY und PSFTP: Gehostete MySQL-Daten (z.B. für WordPress) automatisch sichern und runterladen

In einem Blog steckt viel Arbeit. Um diese nicht zu verlieren, ist die Datensicherung ebenso wichtig wie auf den lokalen Rechnern. Optimalerweise sollte die Sicherung sehr einfach sein (ohne manuelle Eingabe von Anmeldatedaten und/oder Eingabe von mehr oder weniger komplexen Befehlen). Die im Folgenden vorgestellte Lösung dumpt die Datenbank automatisch und lädt das Dumpfile automatisch herunter. Weiterlesen →

24. Mai 2012
von Jens Tekhaus
Keine Kommentare

Rhein-Ruhr-Marathon 2012 in Duisburg

Mit etwas Verspätung, da der Datenbankserver meines Bloghosters 2 Tage defekt war, nun die Nachlese zum Duisburg Marathon.

Wie immer war die Organisation bestens –  ausreichend kostenlose Parkplätze, die Unterlagenausgabe noch näher am Start, keine großen Schlangen vor den Dixies und viele Verpflegungstellen. Außerdem gefällt mir die Strecke. Weiterlesen →

13. Mai 2012
von Jens Tekhaus
Keine Kommentare

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2012: 11. Vorbereitungswoche (07.05.12-13.05.12)

Die vorletzte Vorbereitungswoche ist beendet und nach dieser Woche bin ich wieder vorsichtig optimistisch. Neben Laufeinheiten mit schweren Beinen gab es diese Woche mehrere Einheiten, bei denen der Puls hoch kam und das Tempo stimmte.

Mit 85 Kilometern war diese Woche deutlich ruhiger als die letzten Wochen. Weiterlesen →

6. Mai 2012
von Jens Tekhaus
Keine Kommentare

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2012: 10. Vorbereitungswoche (30.04.12-06.05.12)

Auch diese Woche fällt mir schwer zu bewerten. Sie war geprägt von müden Beinen, Läufen, bei denen ich weder die Geschwindigkeit noch den Puls hoch bekam, einem Tempolauf der ordentlich war und einem Intervalltraining mit Kurzbelastungen, das so gut lief wie noch nie.

Zwar sind die 111 km, die zusammengekommen sind, recht viel, bei meiner Vorbereitung zum letzten Röntgenlauf bin ich pro Woche aber noch 10 km mehr gelaufen, ohne dass das geschadet hätte.

Weiterlesen →

29. April 2012
von Jens Tekhaus
Keine Kommentare

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2012: 8. + 9. Vorbereitungswoche (16.04.12-29.04.12)

Die achte und die neunte Woche spielten sich größtenteils im Urlaub ab. Vom 18.04. bis zum 27.04. war ich an der Ostsee in Grömitz, was jedoch nicht bedeutete, dass ich in diesen für die Vorbereitung sehr wichtigen Wochen kürzer trat.

Da ich jeden morgen spätestens um 7 Uhr gestartet bin, fielen mit besonders die Tempoläufe und die Intervalltrainings sehr schwer, so dass ich meist erst am Ende das  geforderte Tempo laufen konnte. Naturwege erschwerten die Einheiten zusätzlich. Insgesamt kamen 104 und 108 km zusammen. Zusätzlich bin ich noch ca. 25 km pro Woche (oft mit Kindern auf dem Arm) spazieren gegangen.

Die Einheiten im einzelnen:

8. Woche:

  • Montag 19,3 km mit fiesen Anstiegen
  • Dienstag vorgezogener Ruhetag wegen extrem schwerer Beine
  • Mittwoch 9 km in Grömitz nach Anreise
  • Donnerstag 3 km ein- und auslaufen, 10 km im Marathonrenntempo
  • Freitag  12 km ruhiger Dauerlauf
  • Samstag Intervalltraining mit 3 km ein- und auslaufen, 8 x 1 km in Halbmarathontempo mit 2:30 min  Trabintervall
  • Sonntag 32 km langer Lauf von Grömitz über Kellenhusen nach Dahme und zurück

9. Woche:

  • Montag 12,5 ruhiger Dauerlauf
  • Dienstag Intervalltraining mit 3 km ein- und auslaufen, 5 x 2 km und 1 x 1 km in Halbmarathontempo, dazwischen 4 Minuten Trabintervall
  • Mittwoch 13 km ruhiger Dauerlauf
  • Donnerstag 3 km ein- und auslaufen, 12 km im Marathonrenntempo
  • Freitag 9,5 km ruhiger Dauerlauf
  • Samstag Ruhetag nach Rückreise am Vorabend
  • Sonntag die „Königsetappe“ der Vorbereitung mit 36 km

Die Beine sind sehr schwer und die Zeiten beim Intervalltraining irritieren mich etwas. Allerdings fiel mir das Laufen im Urlaub meistens schwer und es hat normalerweise keine Auswirkungen auf die Wettkampfzeit gehabt. Mal sehen, wie das letzte Viertel der Vorbereitung läuft.

8. April 2012
von Jens Tekhaus
Keine Kommentare

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2012: 6. Vorbereitungswoche (02.04.12-08.04.12)

Diese Woche war wieder besser und obwohl ich mir weniger Kilometer vorgenommen hatte, wurden es doch wieder 103 km. Und nebenbei kamen auch noch die meisten Höhenmeter der bisherigen Vorbereitung zusammen.

Der Höhepunkt dieser Laufwoche war der jedes Jahr am Karfreitag und an Allerheiligen stattfindende Kultlauf in Iserlohn.

Weiterlesen →